10. bis 13. Klasse

»Momo nahm all ihre Kraft und ihren Mut zusammen und stürzte sich ganz und gar in die Dunkelheit und Leere hinein, hinter der der graue Herr sich vor ihr verbarg.
"Hat Dich denn keiner lieb?" fragte sie flüsternd.«


Aus Momo von Michael Ende

»Am stärksten begeistert hat mich das aufmerksame Zuhören, denn das fehlt in unserer Gesellschaft oft. Durch den Film "40 Jahre Momo" ist mir aufgefallen, wie ähnlich wir den "grauen Männern" sind. Wir sollten alle viel mehr...« weiterlesen

Epoche

Word Art (4).png

Geld - Zeit - Klima - Wandel

In zwei bis vier Wochen partizipativer Zusammenarbeit auf Augenhöhe tauchen wir mit einer Fülle von Texten, Erzählungen, Medien und Methoden in komplexe gesellschaftlich-ökonomische Zusammenhänge ein.

Dabei betrachten wir systemische Ursachen für Ressourcenausbeutung bis hin zum Klimawandel und setzen diesen auch mit dem immer spürbarer werdenden Wandel unseres gesellschaftlichen Klimas in Verbindung.

Wir behandeln einerseits systemische Lösungsansätze und erleben andererseits - inspiriert durch Momos Fähigkeit des tiefen Zuhörens - Dialogtechniken, um dem zwischenmenschlichen Klimawandel begegnen zu können.
 

Der Workshop vermittelt eine optimistische Perspektive, die unser Geldwesen ebenso wie unsere Dialogformen als gesellschaftliche Gestaltungswerkzeuge begreifbar macht.

Momo-Still-6.jpeg
Momo-Still-1.jpeg
Bildschirmfoto 2021-03-03 um 17.25.23.pn
Bildschirmfoto 2021-03-03 um 17.33.36.pn

Durch Michael Endes Erzählung Momo und den Film 40 Jahre Momo - ein Märchen wird erwachsen beleuchten wir Auswirkungen unseres Geldwesens auf unsere Wahrnehmung von Zeit und auf unsere Fähigkeit, mit ungeteilter Aufmerksamkeit zuzuhören. In diesem Zusammenhang machen die Schüler*innen Erfahrungen mit innovativen Dialog- und Entscheidungsmethoden und erforschen das gängige Menschenbild der neoliberalen Wirtschaftswissenschaften - den Homo Oeconomicus.

Inhalt der Epoche

Wallstreet Data Center.png
Nanex.png

Neo, Morpheus, Trinity und die Agenten aus dem Kultfilm The Matrix ermöglichen uns spannende Ausflüge in die Welt des Hochfrequenzhandels, Big Data und künstlicher Intelligenz. Zugleich eröffnet sich durch diese Erzählung ein Blick auf fortwährende Umweltzerstörung und Klimawandel durch exponentielles Wirtschaftswachstum und auf die damit einhergehende Ausbeutung von natürlichen Ressourcen.

Als einen von vielen möglichen Lösungsansätzen behandeln wir das älteste alternative Geldkonzept - die natürliche Wirtschaftsordnung von Silvio Gesell - und ihre historisch erste Umsetzung in Wörgl während der Finanz- und Wirtschaftskrise 1929.
Als heute konkret umgesetztes Währungs-Beispiel, welches ebenfalls Gesells Konzept beinhaltet, betrachten wir die größte deutsche Komplementärwährung, den Chiemgauer, der aus einem Projekt der Waldorfschule Prien hervorgegangen ist.

Je nach Dauer der Epoche können wir außerdem die große Vielfalt der verschiedenen System-Alternativen (Vollgeld, Freigeld, Regionalgeld, Kryptowährungen usw.) behandeln. Dies ist aber auch klassenintern nach diesem Workshop möglich.

Je nach Dauer der Epoche können wir auch weitere Werke der Jugend- und Erwachsenenliteratur aus der Perspektive der Geldschöpfung betrachten. Dazu gehören John Steinbecks Früchte des Zorns. Andreas Eschbachs Eine Billionen Dollar oder Suzanne Collins Tribute von Panem.

Oliver Sachs

Autor, Regisseur und Kameramann für Dokumentarfilm, Fiktion, Werbung & Imagefilm, Lehrbeauftragter für Kommunikationsstrategie und Imagefilm an der Universität Eichstätt
Initiator des Medien- und Bildungsprojektes morpheus.

Die Kraft der Erzählung spielt für mich als Filmemacher schon immer eine zentrale Rolle. Ich glaube, dass dieser Form der Kommunikation großes Veränderungspotenzial innewohnt. Außerdem sind für mich tiefes Zuhören und kollektive Weisheit kraftvolle transformative Werkzeuge, die in allen meinen Tätigkeiten eine tragende Rolle spielen.

Mit dem Bildungsprojekt morpheus fokussiere ich seit 2011 als Medienschaffender und Seminargestalter auf die Bewusstseinsbildung über das gesellschaftsgestaltende Potential von Geldsystemen.

2020-01-03 Oliver Sachs Portrait.jpeg

Workshop-Leitung

morpheus

Medienmosaik

Workshops

Projekte

Wozu
morpheus