Schriftzug Blog.png

Alle sind gleich - Teil 2 - Haustiere erlaubt

Neuer Tag, neues Glück. Zustand unverändert. Heute gibt es noch mehr E-Mails, noch mehr Aktionismus.

Guter Austausch in der Küche mit zwei Kollegen gehabt, die genauso staunen wie ich.

Es wird aber noch besser. Die Nachricht ließ mich im wahrsten Sinne des Wortes sprachlos. Ich soll sie weiterverbreiten und somit tue ich es wie empfohlen:

In der Aufnahmeeinrichtung Fliegerhorst in Fürstenfeldbruck werden bis zu 1200 Leute untergebracht. Zur Zeit wohnen dort ca.600 Leute aus verschiedenen Ländern und zwar teilweiße seit Wochen, Monaten und Jahren. Ihre Kinder besuchen hier die Kindergärten und gehen hier zur Schule. Letzte Woche wurden von uns neue Schulranzen für die Kids organisiert.

Die Regierung von Oberbayern hat gestern die Entscheidung getroffen ALLE diese Bewohner bayernweit zu verteilen um 1500 freie Plätze für Menschen aus der Ukraine zu verschaffen. Die ersten sind schon unterwegs. Es ist fast egal wohin die "alten" gehen, es ist fast egal was mit den Kita-Plätzen passiert und wo die Schulranzen vergammeln. Die Kapazität (1200 Leute) mit weiteren 300 Plätzen kann man ein wenig biegen, im schlimmsten Fall rutschen sie halt näher, oder?

Das Beste kommt zum Schluss: die Ukrainer dürfen mit ihren Haustieren in die Aufnahmeeinrichtung einziehen. Mit Haustieren! Schon mal gehört?

Was würdest Du denn bei der Flucht mit Deiner Katze, Hund oder Meerschweinchen machen? Mitnehmen, natürlich.

Und die Regierung fühlt mit. Das ist die echte Solidarität, echte Nächstenliebe.

Nigerianer und Jemeniter dürften in der Unterkunft nicht Mal einen Teppich auf den Boden legen, damit ihre Kinder nicht auf dem nackten Boden krabbeln müssen. Feuerschutz heißt es - ein Teppich kann abbrennen.

Ich vermute Mal, dass für die Kätzchen extra Toiletten zugebaut werden. Ich rechne fast damit. Und der Tierarzt ist sowieso im Preis enthalten.


Was soll ich den Leuten sagen, bitte schön? Wie kann ich es ihnen erklären, dass sie nicht Menschen zweiter oder dritter Klasse sind? Oder sind sie es etwa doch?

Reicht das schon oder kommt noch mehr?


Eva.


PS: Übrigens: öffentliche Verkehrsmittel in München sind für alle Ukrainer kostenlos. Für den Rest der Menschen (Klasse 2,3 und 4) mache ich auch weiterhin eine Ratenzahlung aus, wenn sie beim Schwarzfahren erwischt werden.


12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

irgendwie kann ich den Satz von George Orwell nicht loswerden und hab wieder Mal das Gefühl ES aufzuschreiben, sonst kann ich nicht ruhig atmen. Vorgestern war ich tanzen. Nach gefühlten 150 Jahren. W